Europa-Schule RGW

Am Ruhr-Gymnasium Witten spielt der europäische Gedanke und die Erziehung der Schüler*innen zu mündigen Bürgern Europas im gesamten Schulleben eine Rolle.

Seit 2009 ist das RGW eine von inzwischen 227 Europaschulen in Nordrhein-Westfalen. Zum Europa-Profil gehören u.a. ein erweitertes Fremdsprachenangebot (Italienisch & Spanisch in der Oberstufe), der Erwerb von Sprachzertifikaten, die Teilnahme an europäischen Wettbewerben und Projekten und das Knüpfen internationaler Partnerschaften.

Am RGW haben die Schüler*innen die Möglichkeit, in der Jahrgangsstufe 9 mit unserer festen Partnerschule in Armentières in Frankreich an einem Austausch teilzunehmen. 

Impressionen vom Frankreich-Austausch mit Armentières

Dazu kommen individuelle Austauschmöglichkeiten über den Kontakt zu einem collège in Sèvres (nahe bei Paris) oder im Rahmen des Voltaire- und Brigitte-Sauzay-Programms. Die Schüler*innen des RGWs wohnen in Gastfamilien und begleiten ihre/n Austauschpartner/in in die Schule und zu seinen/ihren Freizeitaktivitäten. Sie tauchen so in den Alltag einer französischen Familie ein, probieren und erweitern ihre Sprachkenntnisse und lernen die französische Hauptstadt kennen. Bisher haben unsere SchülerInnen schöne Erfahrungen sammeln und neue Freundschaften schließen können! 

In der Jahrgangsstufe 9 findet das zudem eine „Europa“-Fahrt nach Straßburg oder Brüssel und in der Q2 diverse Kursfahrten ins Ausland statt. 

Impressionen von der „Europa“- Fahrt nach Straßburg

Für die Spanischlernenden Schüler*innen bieten wir ebenfalls in der Jahrgangsstufe EF einen zweimonatigen Austausch mit dem Pestalozzi Gymnasium in Buenos Aires an.

Schüler*innen vom RGW mit ihren Austauschpartner*innen aus Buenos Aires

Ein weiteres Element unserer Europaschule ist das Angebot zum Erwerb internationaler Sprachzertifikate (DELF, Cambridge Certificate, italienische Sprachprüfung). Wir bereiten die Schüler*innen in AGs auf die Prüfungen vor und freuen uns immer über ihren großen Erfolg!

Wir begrüßen auch regelmäßig Fremdsprachenassistent*innen an unserer Schule, die unseren Fremdsprachenunterricht sprachlich und inhaltlich sehr bereichern.

Als Europaschule ist uns besonders die aktive Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit dem Thema „Europa“ wichtig. Hierfür findet jedes Jahr im Mai der „Europatag“ statt, an dem sich alle Schüler*innen unter verschiedenen Gesichtspunkten und Herangehensweisen mit dem Thema „Europa“ beschäftigen. Zudem gibt es in den Klassen 5 und 6 den Europaschwerpunkt. Hier setzen sich die Schüler*innen u.a. kreativ mit „Europa“ auseinander:

Mit der Europa-AG nehmen wir gerne am „Europäischen Wettbewerb“ teil und laden auch gerne Gäste zu uns ein, wie bspw. im Rahmen des Projekts „Europa macht Schule“.

Seit diesem Schuljahr gibt es einen Schüleraustausch mit dem Erasmus plus Programm der Europäischen Union am Ruhr- Gymnasium Witten. In den nächsten Jahren werden Schülerinnen und Schüler des Ruhr-Gymnasiums Witten an dem Austauschprogramm der Europäischen Union teilnehmen, das ihnen erlaubt, mit Gleichaltrigen aus vier weiteren Ländern – Spanien, Schweden, Polen und der Türkei – zusammen Projekte durchzuführen und sich gegenseitig für jeweils eine Woche zu besuchen. Dieser bereichernde kulturelle Austausch wird voll finanziert und erlaubt somit den Jugendlichen, an einem umfangreichen Angebot an Aktivitäten teilzunehmen.

Die Schüler*innen des RGWs sollen demnach an vielen verschiedenen Stellen dazu eingeladen werden, die Vielfältigkeit und die Bedeutung Europas zu entdecken.

Zuletzt hat der Grundkurs Kunst Q1 von Frau Rechmann zu Beginn des Schuljahres am Schülerwettbewerb EuroVisions „Gutes Klima für Europa“ teilgenommen. Mit der sogenannten „Konferenz zur Zukunft Europas“ will die Europäische Kommission alle Bürgerinnen und Bürgern die Chance geben, Europas Zukunft aktiv mitzugestalten. Die Meinung von jungen Menschen ist dabei ganz besonders gefragt. Es geht um Themen wie den Klimawandel, Lehren aus der Corona-Pandemie, soziale Gerechtigkeit, Grundrechte und Grundfreiheiten als auch um mehr Demokratie, also um all das, was die Menschen in Europa miteinander verbindet. Im Rahmen des Wettbewerbs sollen die Schülerinnen und Schüler ausdrücken, was ihnen wichtig ist bei der weiteren Gestaltung der Zukunft Europas – ihrer Zukunft. Unter anderem folgende Bilder des Kunst-Kurses wurden im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht:

Jonathan Grunenberg, Justina Thiemann, Marie Wunsch: „Licht ins Dunkel“
Jenny Chen, Dilan Duman, Thao Linh, Elsa Tran, Lilav Imo:„Freiheit des Glaubens“
Charlotte Busse, Melina Kalemos: „Gleichberechtigung vs. Gerechtigkeit“

Ansprechpartnerinnen

Frau Lackner, Frau Schmidt, Frau Wemhöner

Aufrufe: 212

Hast du schon den neuen RGW-Newsletter?

Hol ihn dir jetzt kostenlos!