RGW Schachmeisterschaft 2021

Neuer Schachmeister des RGW ist Friedrich Dzierma (Q2)

Trotz Corona versucht das RGW weiterhin die traditionellen Schachmeisterschaften auszutragen. Seit gut einem Jahr nutzen wir dazu die Möglichkeit, die Partien im Internet statt an den traditionellen Schachbrettern auszutragen. Natürlich ist das nur eine Notlösung und für viele ist das Spielen am Bildschirm einfach nicht das gleiche wie am Brett, so dass die Teilnehmerzahlen bei den online ausgetragenen Turnieren deutlich geringer sind.
Dennoch nahmen in dieser Woche 30 Schülerinnen und Schüler an der traditionsreichen Schulmeisterschaft teil. Zum ersten Mal wurde diese im Jahr 2012 ausgetragen, so dass heute schon viele Namen den großen Wanderpokal der Schule zieren.

In diesem Jahr war Friedrich Dzierma (Q2) erfolgreich, der alle seine sechs Partien gewinnen konnte. Friedrich spielt seit einigen Monaten bei der Schachabteilung der SU Witten-Annen und hat sich in dieser Zeit enorm verbessert. Entsprechend deutlich konnte Friedrich seine Partien gewinnen und wurde mit klarem Abstand erster. Allerdings wird er den Pokal nicht verteidigen können, da er in diesem Jahr sein Abitur macht.

Auf dem zweiten Platz landete etwas überraschend Muslim Dzortov (8b). Muslim hatte vor zwei Jahren die Erprobungsstufen-Meisterschaft gewonnen, die nur für die Klassen 5 und 6 ausgerichtet wird. Bei den „Großen“ hatte er sich bis jetzt aber noch nicht durchsetzen können. Umso mehr freut sich Muslim über den zweiten Platz, den er mit nur einem halben Punkt Vorsprung auf Elias Seidenstücker (Q1) belegte. 

Elias nahm zum ersten Mal an einer Schachmeisterschaft des RGW teil und konnte sich mit einer sehr guten Leistung vor vielen erfahrenen und spielstarken Mitschülern platzieren, die genau wie er auf 4 Siege kamen. In diesem Fall entscheidet im Schach die sogenannte „Unterbewertung“, so etwas wie das Torverhältnis in anderen Sportarten.

Punktgleich mit Elias aber eben knapp dahinter landeten in diesem Jahr der mehrfache Mannschaftsmeister Lucas Zobel (Q2), die beiden SUA-Vereinsspieler Lennard Steding (7c) und Guillaume Vega—Grodwohl (9c), dessen Klassenkamerad Duc Tri Le (9c) und Yosha Pawellek (8a), die alle jeweils vier Partien gewinnen konnten.

Sonderpreise gab es für Nike Pütz (6a) als bestes Mädchen und Jonas Kraushaar (6a), Mohammad Abbas (6b) und Kiran Pawellek (6a) als beste Spieler der Erprobungsstufe.

Als nächstes großes Turnier findet am 5. Mai die Erprobungsstufen-Meisterschaft für die Klassen 5 und 6 statt. Alle weiteren Termine findet ihr bei Moodle im Kurs „Schach AG“.


Andreas Lackner

Hast du schon den neuen RGW-Newsletter?

Hol ihn dir jetzt kostenlos!