Liebe Schülerinnen und Schüler, 

liebe Eltern, 

 Es gibt Berge, über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter.   

 Ludwig Thoma

 Sie werden / ihr werdet die Entscheidung der Landesregierung vielleicht schon der Presse entnommen haben. An dieser Stelle möchte ich Sie und euch über wesentliche Detailregelungen informieren. 

Wechselunterricht für die Jahrgangsstufen 5 bis Q1 

Die Jahrgänge 5 bis EF werden ab der kommenden Woche auch wieder wechselweise pro Woche in Präsenz und Distanz unterrichtet. Wie in der Q 1 werden wir auch in den Klassen der Sek. I und der EF in einem einwöchigen A- und B-Gruppen-Modell unterrichten. Wir beginnen mit der Teilgruppe A im Präsenzunterricht, da wir davon ausgehen, dass sich gerade die Eltern der jüngeren Schüler/innen auf diesen Rhythmus (beruflich) eingestellt haben. Zudem befindet sich parallel die Q1 mit der Teilgruppe A in der A-Woche. 

 19.04.-23.04.21 Teilgruppe A-Präsenzunterricht / Teilgruppe B-Distanzunterricht 
26.04.-30.04.21 Teilgruppe B-Präsenzunterricht / Teilgruppe A-Distanzunterricht 

 usw. für die folgenden Wochen. 

 Gruppeneinteilung Sek. I 

Die Gruppeneinteilung für die Klassen der Sek.I haben die Klassenleitungen für den Unterricht vor den Osterferien festgelegt. Bei dieser Gruppeneinteilung bleibt es. 

Gruppeneinteilung EF 

Für die EF gilt aus organisatorischen und unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Kurszusammensetzungen folgende Aufteilung: 

A-Gruppe: A-Bre, Gr-Ke, Mat-Ö und Se-Uhl 

B-Gruppe: Brü-Go, Ki-Mar, P-Sch, und Ulu-Z 

Diese Einteilung gilt sowohl für die Kurse am Ruhr- wie auch am Schiller-Gymnasium, die die Schüler/innen des RGW besuchen. 

Der Unterricht findet in allen Jahrgangsstufen gemäß Stundenplan statt. 

Ev./Kath. Religionslehre – Praktische Philosophie (Klassen 5 – 9) 

Der Unterricht von Ev./Kath. Religionslehre und praktischer Philosophie findet im Klassenverband statt. Die Lehrkräfte werden sowohl für den Präsenz- als auch Distanzunterricht Aufgaben stellen und die Schüler/innen in der Schule begleiten und unterstützen. 

Wahlpflichtbereich I (Französisch/Latein) 

Eine gesonderte Aufteilung in die jeweiligen Sprachlerngruppen der Klassen ist leider nicht möglich. Die Lehrkräfte werden sowohl für den Präsenz- als auch Distanzunterricht Aufgaben stellen und die Schüler/innen in der Schule begleiten und unterstützen. 

Wahlpflichtbereich II 

Für die Jgst. 8 gilt: 

Der Unterricht findet im Klassenverband statt. Die Lehrkräfte werden sowohl für den Präsenz- als auch Distanzunterricht Aufgaben stellen und die Schüler/innen in der Schule begleiten und unterstützen. 

Ein besonderer Hinweis für den schulübergreifenden Spanischunterricht: Die Schüler/innen des Schiller-Gymnasiums werden am SGW betreut. Die Spanischstunde freitags in der 6. Stunde findet nicht in Präsenz statt. Für diese Stunde werden Aufgaben zur Verfügung gestellt. 

Für die Jgst. 9 gilt: 

Der WP II-Unterricht findet in beiden Teilgruppen in Distanz statt. Die Aufgaben werden am Unterrichtstag bitte um 7.45 Uhr in Moodle eingestellt. Gegebenenfalls beginnt der Unterricht auch mit einem kurzen Auftakt-Zoom-Meeting. 

Wir haben den nachfolgenden Unterricht (ab 3. Stunde) und den Schulweg im Blick, so dass der Distanzunterricht nur bis 8.30 Uhr erteilt wird. 

Ein besonderer Hinweis für den schulübergreifenden Spanischunterricht: nach Absprache mit dem Schiller-Gymnasiums findet auch hier der Unterricht in der Zeit von 7.45 Uhr – 8.30 Uhr in Distanz statt. Für die 6. Stunde dienstags werden Aufgaben eingestellt. 

Lernzeiten 

Die Lernzeiten finden im Klassenverband, wie im Stundenplan ausgewiesen, statt. 

Unterricht Teilinternat 

Der Unterricht für das Teilinternat findet in Distanz statt. 

Förder-Forderstunde Jgst. 6 

Die Schülerinnen und Schüler bleiben im Klassenverband und bearbeiten dort individuelle Aufgaben für den Förderunterricht Deutsch, Englisch und Mathematik oder arbeiten an ihren Projekten für den Forderkurs. Betreut werden sie von folgenden Lehrerinnen und Lehrern: 

6a Fr. Klinger (C 215) 

6b Hr. Helmkamp (C 117) 

6c Hr. Ciesiolka (C 216) 

Präsenzunterricht für die Jahrgangsstufe Q2 

Der Präsenzunterricht für die Schüler/innen der Jgst. Q2 in den Abiturfächern findet in der Zeit vom 19.04. – 21.04.2021 statt. Am 22.04.2021 erfolgen die Zulassungen. Es ist der letzte Schultag für die Q2 und es findet kein Unterricht mehr statt. Am 23.04.2021 starten die Abiturprüfungen. 

Klassenarbeiten 

Darüber werden wir Sie und euch gesondert informieren, sobald uns konkrete Informationen hierzu aus dem Schulministerium vorliegen. 

Schwimm-/Sportunterricht 

Bis auf Weiteres findet kein Schwimmunterricht statt. Alternativ wird Sportunterricht erteilt. Wenn die Wetterlage es zulässt, wird der Unterricht draußen stattfinden. 

Notbetreuung / Nachmittagsbetreuung 

Die Notbetreuung für Schüler/innen der Jgst. 5 und 6 in der Zeit von 7.45 Uhr bis 13.00 Uhr findet auch weiterhin statt. Bei Bedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Sekretariat auf. 

Die Nachmittagsbetreuung einschl. Mittagessen ist bis auf Weiteres ausgesetzt. 

Unterricht am kommenden Dienstag (20.04.2021) 

Wegen der einleitenden Beratung zu den Abiturprüfungen (Teilnahmepflicht für alle Kolleg/innen) und der anschließenden Notenkonferenz Q2 (nur die Lehrkräfte der Q2) wird der Nachmittagsunterricht am Dienstag nicht in vollem Umfang stattfinden können. Dies gilt in gleicher 

Weise auch für das Schiller-Gymnasium. Ich bitte daher besonders auf den Plan für den Vertretungsunterricht zu achten. 

Fächerwahl der 9. Klassen 

Bitte denken Sie daran, dass Ihr Kind in dieser bzw. der nächsten Woche den von den Eltern unterschriebenen Lupo-Bogen bei den Klassenlehrer/innen abgibt. Bei Fragen zur Fächerwahl können sich die Schüler/innen das an Oberstufenteam wenden. 

Elternsprechtag 

Der Elternsprechtag findet am 30.04.2021 zwischen 14.00 und 17.00 Uhr über Zoom statt. Genauere Informationen zum Ablauf und zur Organisation gehen Ihnen und euch in der kommenden Woche zu. 

Masken, Lüften, Abstand 

In der Schule und auf dem Schulgelände gilt Maskenpflicht (medizinische Masken – bestenfalls eine FFP 2 Maske). Nicht ausreichend und zulässig sind Stoffmasken oder Visiere. 

Die Klassenräume werden regelmäßig während der Unterrichtszeit (stoß-)gelüftet. Je nach Außen-temperatur werden die Temperaturen im Raum kurzfristig fallen. Bitte denken Sie / bitte denkt daher an warme Kleidung / Jacken. 

Ich bitte dringend darum im Flur, im Raum, auf dem Schulhof, in den Toiletten usw. einen Abstand von 1,5 m einzuhalten. Dies gilt auch für den Schulhofeingang in der Synagogenstraße. 

Testpflicht 

Für die Schüler/innen, die Lehrkräfte und das sonstige Personal an der Schule wird eine zweimalige Testpflicht pro Woche eingeführt. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Dies gilt auch für die Notbetreuung. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schüler/innen in der Schule erfüllt – nach Mitteilung des Ministeriums ist es unzulässig, die Tests den Schüler/innen nach Hause mitzugeben. 

Auf Weisung des Schulministeriums muss ich die Eltern nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hinweisen. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts. 

Die Schulleiter/innen sind darüber hinaus angewiesen, Personen mit positivem Testergebnis auf ihre Rechtspflichten zum Umgang mit einem positiven Coronaselbsttest hinzuweisen (gem. § 13 Coronatest- und Quarantäneverordnung) und das Gesundheitsamt zu informieren. Bei einer positiven Corona-Testung in der Schule muss eine Meldung an das zuständige Gesundheitsamt erfolgen. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat jetzt ausdrücklich klargestellt, dass diese Pflicht aus § 6 in Verbindung mit § 8 Abs. 1 Nr. 7 Infektionsschutzgesetz abzuleiten ist. Die betroffene Person muss von der Teilnahme am (Präsenz-)Schulbetrieb bzw. der Notbetreuung 

Die Schulleiter/innen sind darüber hinaus angewiesen, Personen mit positivem Testergebnis auf ihre Rechtspflichten zum Umgang mit einem positiven Coronaselbsttest hinzuweisen (gem. § 13 Coronatest- und Quarantäneverordnung) und das Gesundheitsamt zu informieren. Bei einer positiven Corona-Testung in der Schule muss eine Meldung an das zuständige Gesundheitsamt erfolgen. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat jetzt ausdrücklich klargestellt, dass diese Pflicht aus § 6 in Verbindung mit § 8 Abs. 1 Nr. 7 Infektionsschutzgesetz abzuleiten ist. Die betroffene Person muss von der Teilnahme am (Präsenz-)Schulbetrieb bzw. der Notbetreuung ausgeschlossen werden. Sie muss sich in der Folge in einem Testzentrum oder bei der Hausärztin oder dem Hausarzt unverzüglich einem PCR-Test unterziehen und kann erst nach Vorlage eines negativen Ergebnisses wieder am Schulbetrieb teilnehmen. Die Schule gewährleistet – soweit erforderlich – die Aufsicht über die in der Schule positiv getesteten Schüler/innen, bis die Eltern sie dort abholen oder von einer beauftragten Person abholen lassen. 

Für die Jahrgangsstufen haben wir (aus organisatorischen Gründen auch nach Absprache mit den Kooperationsschulen für die Jahrgangsstufen EF und Q1) jeweils folgende Testtermine festgelegt: 

➢ Klassen der Sek. I montags 1. Stunde und mittwochs 1. Stunde 

➢ Jahrgangsstufe EF montags 6. Stunde und donnerstags 1. Stunde 

➢ Jahrgangsstufe Q1 montags 5. Stunde (LK) und mittwochs 5. Stunde (LK) 

➢ Jahrgangsstufe Q2 montags 5. Stunde (LK) und mittwochs 5. Stunde (LK) 

Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Schüler/innen, die an den vorgesehen Testzeiten fehlen, müssen den Test am nächsten Tag bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt nachholen. Die „Nachtestung“ wird im Sekretariat koordiniert. 

Wie die Regelungen für die Testungen im Rahmen der Abiturprüfungen aussehen werden, steht abschließend noch nicht fest. Sobald uns die entsprechenden Regelungen vorliegen, werden wir die Jahrgangsstufe Q2 darüber (gesondert) informieren. 

In der Hoffnung, dass wir möglichst lange im Wechsel unterrichten können 

Viele Grüße, alles Gute und bleiben Sie / bleibt gesund 

Dirk Gellesch 


Hast du schon den neuen RGW-Newsletter?

Hol ihn dir jetzt kostenlos!